Brokkoli-Kokos Cremesuppe

Eigentlich bin ich kein großer Suppen Fan. War ich auch noch nie. Ich mag es, wenn man etwas zum kauen hat ohne viel Flüssigkeit. Aber ab und zu tut eine Cremesuppe dann doch gut, wie z.B. eine Tomatencremesuppe oder eine Spargelcremesuppe. Und gerade im Sommer, wenn die Temperaturen steigen und man tagsüber nichts deftiges essen möchte, dann ist eine Cremesuppe perfekt! Zur Zeit stehe ich auch total auf Kokos, ob Kokoschips pur oder im Müsli, Kokosmilch statt Sojasahne/Hafersahne in Soßen, Popkorn mit Kokosöl …, die Liste ist lang. Deshalb kam mir diese Kombination ganz recht!

BrokolieKokos
Brokkoli-Kokos-Cremesuppe

Hier das Rezept:

  • 1 Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 250 ml Gemüsehbrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 TL Mandelmus
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Koriander
  • Kokoschips

Zuerst schneidet ihr die Zwiebel und den Knoblauch klein, die ihr dann in einem Topf mit etwas Olivenöl anbratet. Währenddessen putzt ihr den Brokkoli und schneidet ihn klein, samt Stil. Zuerst gibt ihr die Stilenden in den Topf zu den Zwiebeln, da diese länger brauchen, um gar zu werden. Nach ca. 5-10 Min. gibt ihr auch den restlichen Brokkoli dazu und bratet ihn für ein paar Minuten mit an. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und dann mit geschlossenem Deckel für ca. 10 Min. köcheln lassen. Nun könnt ihr die Kokosmilch hinzufügen und lässt das Ganze wieder etwas köcheln, so ca. für 5 Min. Mit Salz, Pfeffer, Thymian & Koriander nach Geschmack würzen. Alles gut umrühren und mit dem Stabmixer gut pürieren, bis keine kleinen Stückchen mehr da sind. Nun für etwas mehr Cremigkeit Mandelmus hinzufügen und alles gut umrühren. Et Voilà fertig ist die Brokkoli-Kokos-Cremesuppe.

Beim Servieren dann ein paar Kokoschips auf die Suppe streuen. Guten Appetit!

Advertisements

Veröffentlicht von

cantgowithout

What is there to tell about me? I am a vegan girl who loves to travel. I am vegan since a couple years now and that change made me love to cook. I love healthy food, I love self made food and I love to try new things. But the most importend thing to me is traveling! I like to explore new places, meet new friends and struggle with the travelerˋs life. In 2016 I quit my 9-5 job and went to Canada. I fell in love with that country, but I also realized that traveling is the thing I want to do. I hope I can take you with me on my journey and maybe you will get addicted to that wanderlust-feeling as well. Follow me on Instagram @cantgowithout

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s